Neuland

Karen & Frank

10 Min. nach dem ersten Kuss.

Frank muss Karen dringend sein Schlafzimmer zeigen.

Eva & Jonas

Eva denkt an Scheidung.

Oscar, der Hund, ist auch froh, wenn sie geht.

Nach dem ich in den letzen Jahren viel naturalistische und realistische Malerei betrieben habe, hatte ich Lust auf eine freiere Art des Malens. Das reine Abbilden der "schönen Natur" scheint mit nicht genug. Um ehrlich zu sein, war ich in den letzten Monaten etwas ratlos bezüglich der Frage, warum ich Sachen / Situationen, die schön sind, abbilden sollte. Mit der reinen Abbildung wird durch das Malen nichts gewonnen. In meinen Augen könnte man genau so gut ein Foto machen und es dabei bewenden lassen. Vielleicht füge ich ein wenig hinzu, indem ich es auf meine ganz eigene Art male, aber wenn ich genauer hinschaue, erkenne ich, dass mir das nicht genug ist.

Also habe ich mich ganz mutig an die Staffelei gestellt mit nichts als meiner Fantasie und habe angefangen Räume zu skizzieren. Die Menschen und "Geschichten" sind erst später aufgetaucht. Mir hat das finden der Räume, das "Ausstatten" und das Überlegen, wer in diesen Räumen wohnen könnte viel Spass gemacht.

Ich wollte schon immer Geschichten erzählen. Diese freiere, assioziative Herangehensweise macht mir Spass. Mal sehen, wohin es führt.